Selbsthilfegruppe "Lichtblick" für Angehörige von Demenzkranken

„Der Mensch ist für den Menschen die beste Medizin." Diese alte chinesische Wahrheit zeigt sich in Selbsthilfegruppen. Wer sich mit Gleichbetroffenen austauscht, kann Erfahrungen teilen, gemeinsam Ideen entwickeln, mutig leben. Immer mehr Menschen nutzen die Chance oder haben das Bedürfnis, in einer Selbsthilfegruppe seelische Nöte und Konflikte sowie die Begleiterscheinungen der Demenzerkrankung ihrer Angehörigen gemeinsam zu bewältigen. Sie wollen ihre persönlichen Lebensumstände aktiv verbessern, einander helfen und sich austauschen.

Die erste Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzkranken im Reinbeker Raum wurde im Januar 2013 gegründet. Die Moderation liegt in den Händen von Claudia Sanmann (Vorstandsmitglied der Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit e.V. ) und Uwe Klemp (Pastor). Die Gruppe hebt die Isolation des Einzelnen auf und stärkt dadurch Selbstvertrauen und die Solidarität. Durch regelmäßige Treffen entsteht ein stützender Zusammenhalt, der Verständnis und Trost gibt und Mut macht. Das Wichtigste in solchen Gruppen ist das offene Gespräch, wechselseitige Hilfe und Verständnis.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeden 1. Montag im Monat.

Ort: Gemeindehaus, Nelkenstraße 6, 21465 Reinbek.
Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr

Kontakt: Claudia Sanmann 040/7278200

 

Die Selbsthilfegruppe hat einen Blog im Internet. Zum Reinschnuppern oder um einen Beitrag zu posten, klicken Sie bitte hier.