Seit 2003 findet ein- oder zweimal jährlich im Rathaus Reinbek der Frauen-Treff Reinbek statt – jeweils an einem Samstagnachmittag. Informationen zur nächsten Veranstaltung finden Sie hier.

 

Der Frauen-Treff ist eine ökumenische Veranstaltungsreihe, die von Frauen aus verschiedenen Reinbeker Kirchengemeinden vorbereitet und gestaltet und durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Reinbek unterstützt wird.

 

Die Nachmittage richtet sich an alle Frauen aus Reinbek und Umgebung, die Lust haben, andere Frauen zu treffen und gemeinsam einen interessanten Vortrag zu hören. Pro Treffen sind immer zwischen 100 und 120 Frauen dabei.

 

Jeder Nachmittag steht unter einem anderen Thema, zu dem eine Referentin eingeladen wird.

 

Bisherige Themen waren zum Beispiel:

  • Veränderung beginnt im Kopf – Deine Gedanken entscheiden über dein Leben
  • Aufgeben können wir immer noch! – Vom Umgang mit Krisen
  • Wenn ich DIE schon sehe...! Sympathie und Antipathie auf die Spur kommen
  • Immer diese Schuldgefühle!
  • Mut zur Reife
  • Streiten, aber richtig! – Konflikte als Chance
  • „... und endlich, endlich glücklich sein!“

 

Außerdem gibt es jedes Mal Kaffee und Tee und sowie ein großes Kuchen-Buffett mit vielen selbstgebackenen Kuchen, live Musik und nette Gespräche. Der Kostenbeitrag für den Nachmittag beträgt 5 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Wir freuen uns, wenn viele Frauen beim Frauen-Treff einmal unverbindlich herein schnuppern, gern auch ihre Freundinnen und Nachbarinnen mitbringen und einen Nachmittag lang sich selbst etwas Gutes gönnen – als eine Art „Capuccino für die Seele“.

 

Für weitere Anregungen und Fragen steht Edelgard Jenner als Leiterin des Vorbereitungsteams sehr gern zur Verfügung (Telefon 040 / 722 89 90).



Neun Frauen aus verschiedenen Reinbeker Kirchengemeinden arbeiten zusammen, um den Frauen-Treff vorzubereiten:

 

vorn v.l.n.r.:

Edelgard Jenner, Susanne Ritter, Kristina Hennemann,Christina Jost

hinten v.l.n.r.:

Manuela Hennig, Susanne Heinrich-Nicklaus, Marlies Sobolewski, Gabi Ayx


Nicht mit im Foto. Ellen Budszizewski